Sport | Motorsport
28.04.2018

Formel E: Heimsieg für Vergne bei ePrix in Paris

Jean-Eric Vergne siegte beim Formel-E-Rennen in der französischen Hauptstadt vor Lucas di Grassi und Sam Bird.

Ein perfekter Samstag für Jean-Eric Vergne: Der französische Techeetah-Pilot gewann den ePrix von Paris und setzte sich damit in der Formel-E-Gesamtwertung an der Spitze deutlich ab. Platz zwei in Paris ging an den Brasilianer Lucas di Grassi, Dritter wurde der Meisterschaftszweite Sam Bird - allerdings nur auf drei Rädern.

Bis kurz vor Schluss hatte Vergnes Teamkollege Andre Lotterer auf dem zweiten Platz gelegen - erst wenige Kurven vor Schluss ging ihm die Energie aus, in Schleichfahrt näherte der Deutsche sich der Ziellinie. Während aber di Grassi problemlos den Weg vorbeifand, verschätzte sich der dahinterliegende Bird und prallte ungebremst ins Heck des Techeetah-Piloten. Mit abgerissener Vorderradaufhängung brachte der Brite seinen Renner dennoch auf dem Podest ins Ziel.

In der Gesamtwertung liegt Vergne nun mit 147 Punkten vor Bird (116) in Führung. Rang drei hält Felix Rosenqvist, der sich in Paris mit dem achten Platz begnügen musste.