© a w ferguson

Schnell wie der Vater
11/26/2013

F1-Nachwuchshoffnung gewinnt Kart-Spektakel

Der 14-jährige Linzer Tommy Preining fährt beim "SuperNationals XVII" in Las Vegas allen davon.

Die österreichischen Motorsport-Fans sind in letzter Zeit nicht gerade verwöhnt worden. Jetzt schickt sich ein junger Oberösterreicher an, eine große Tradition fortzusetzen. Tommy Preining, 14-jähriger Sohn des ehenmaligen Motorrad-WM-Fahrers Andreas Preining, gewann am Wochenende seine Klasse (Rotax Junior; 13-16 Jahre) des "SuperNationals XVII" in Las Vegas.

Spannendes Finish

Mit 620 Startern war es der größte Kartsport-Event der Welt. Der Linzer war von der Pole-Position gestartet und dominierte das gesamte Rennen von der Spitze weg. Bis zur letzten Runde. Zu Beginn des letzten Umlaufes wurde er von Juan Manuel Correa überhohlt und lieferte sich ein dramatisches Finish mit dem jungen Ecuadorianer. Seite an Seite kämpften die beiden Nachwuchstalente bis zur Ziellinie. Mit dem besseren Ende für Preining.

Der Herr Papa, der mittlerweile als Mechaniker fungiert, brachte den Sohnemann vor fünf Jahren auf den Geschmack des Rennfahrens, als sie während eines Sommerurlaubes auf Mallorca gemeinsam ein paar Kart-Runden drehten. Mittlerweile wird in die Karriere von Preining junior bereits 80.000 Euro pro Saison investiert.

Traum von der Formel 1

Mit dem Sieg in Las Vegas qualifizierte sich Preining für das "Rotax MAX Challenge Grand Final 2014", quasi eine Weltmeisterschaft für junge Kart-Talente. Wenn er sich dort behaupten kann und in den folgenden Jahren den Umstieg in den Formel-Sport schafft, hat er die Chance auf eine große Karriere wie seine großen Idole Ayrton Senna, Kimi Räikkönen, Jenson Button und Sebastian Vettel.

Dass der Weg dorthin ein steiniger ist, und heutzutage nicht mehr nur fahrerisches Können sondern auch eine große Portion finanzieller Mitgift gefragt ist, weiß der junge Linzer. Laut seinem Vater ist er aber bereits ein echter Profi und zu 100 Prozent auf seinen Traum, der da heißt Formel 1, fixiert.

2008: - Österreichischer Mini-Max-Meister

2009: - Österreichischer Mini-Max-Meister - Mittel- und Osteuropäischer Mini-Max-Meister

2011: - Österreichischer Rotax-Junior-Meister - Dritter bei den Rotax International Open

2012: - Österreichischer Rotax-Junior-Vize-Meister - Mittel- und Osteuropäischer Rotax-Junior-Meister - Zweiter bei den Rotax International Open - Achter beim den Rotax World Finals

2013: - Dritter beim Rotax Winter Cup

- Sieger des "SuperNationals XVII" in Las Vegas in der Rotax-Junior-Klasse

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.