Sport | Motorsport
26.08.2018

DTM: Sensation durch den beinamputierten Zanardi

Der 51-jährige Italiener wurde in Misano sensationell Fünfter. Der Sieg ging an den Schweden Joel Erikkson.

Mercedes-Fahrer Paul di Resta hat nach den ersten beiden Nachtrennen im Deutschen Tourenwagen Masters die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Dem 32 Jahre alten Briten genügte nach seinem Sieg am Samstag einen Tag später im italienischen Misano ein sechster Platz, um seinen Markenkollegen Gary Paffett an der DTM-Spitze abzulösen.

Das ereignisreiche Sonntagsrennen gewann Joel Erikkson im BMW dank einer perfekten Reifenstrategie. Bei Regen und einer Safety-Car-Phase behielt der 20 Jahre alte Schwede Nerven und Übersicht und holte sich seinen ersten DTM-Sieg.

Zweiter wurde der Italiener Edoardo Mortara im Mercedes vor Titelverteidiger René Rast im Audi. Gaststarter Alessandro Zanardi beendete sein zweites DTM-Rennen unerwartet auf dem fünften Platz. Der beinamputierte Paralympics-Star aus Italien steuerte einen eigens für ihn umgebauten BMW. Am Vortag war der 51 Jahre alte frühere Formel-1-Pilot noch 13. geworden. "Platz fünf", staunte Zanardi Sonntag Nacht. "Das ist wohl der beste Witz des Wochenendes."

Für die Österreicher verlief das Wochenende wenig ruhmreich.  Philipp Eng wurde zumindest am Samstag Achter, gestern Nacht gab es Platz  16. Lucas Auer schied wie am Samstag aus.