Sport | Motorsport
09.09.2018

DTM: Rast siegt auf dem Nürburgring, Auer wird abgeschossen

Die Österreicher hatten auf dem Nürburgring das Glück nicht auf ihrer Seite, Philipp Eng holte zumindest ein paar Zähler.

Der deutsche Audi-Pilot Rene Rast hat am Sonntag auch das zweite Rennen des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) auf den Nürburgring von der Pole Position aus gewonnen. Eine solche Leistung mit dem Maximum von 56 Punkten hatte es davor noch nie gegeben. Der Salzburger Philipp Eng wurde in seinem BMW Achter, der Tiroler Lucas Auer schied aus.

Der Neffe von DTM-Boss Gerhard Berger hatte von Position fünf aus einen hervorragenden Start erwischt und griff den führenden Rast an. Wenig später wurde er aber von BWM-Pilot Timo Glock in einer Kurve seitlich angefahren und musste sich nach einen Dreher wie der Deutsche im hinteren Teil des Feldes wieder einreihen. Letztlich musste Auer seinen Mercedes vorzeitig abstellen. Der von Startplatz drei gestartete Eng fiel schon in der ersten Runde zurück, womit ein Podestplatz früh außer Reichweite war.

Der diesmal fünftplatzierte Gary Paffett führt die DTM-Wertung mit seinem Mercedes weiter an, allerdings nur noch zwei Punkte vor seinem Markenkollegen Paul Di Resta. Rast schob sich auf Rang drei vor, vor dem Wochenende am 22./23. September (jeweils 13.30 Uhr, live ORF eins) auf dem Red Bull Ring in Spielberg beträgt sein Rückstand auf Paffett allerdings noch immer 57 Zähler.