Nummer eins: Der spanische MotoGP-Pilot Maverick Vi├▒ales stellte in Misano die Bestzeit auf.

┬ę APA/AFP/ANDREAS SOLARO

Sport Motorsport
09/12/2020

Aufbruchstimmung in der MotoGP

In Misano geben die Stars vor 10.000 Zuschauern Gas. In der Startaufstellung stehen gleich vier Yamaha ganz vorne.

Nach etlichen Geisterrennen haben die Fahrk├╝nstler der MotoGP endlich wieder Zaung├Ąste. Auch wenn die Atmosph├Ąre in Misano in Covid-Zeiten mit den Rennen vergangener Jahre wenig gemein hat. 96.000 Zuschauer waren 2019 allein am Renntag zum Circuit Marco Simoncelli gepilgert, diesmal sind aus Sicherheitsgr├╝nden lediglich 10.000 Besucher zugelassen.

Doch dieser Hauch von Kulisse und Fan-Unterst├╝tzung scheint die Fahrer zu befl├╝geln, wie bereits das Qualifying f├╝r das Rennen am Sonntag zeigte. Der Spanier Maverick Vi├▒ales stellte dabei mit einer Zeit von 1:31.411 Minuten gleich einmal einen neuen Streckenrekord auf und sicherte sich die Poleposition.

Nach seiner Bestzeit war Vi├▒ales nicht mehr zu halten: Der Yamaha-Pilot bejubelte seine Runde auf dem Motorrad derma├čen ausgelassen, dass sich sogar der Airbag in seinem Rennanzug ├Âffnete und der WM-F├╝nfte auch optisch mit breiter Brust in die Boxengasse rollte.

├ťberhaupt scheint das japanische Motorrad in Misano gut in Schuss zu sein. Hinter Maverick Vi├▒ales landeten mit Franco Morbidelli (ITA), WM-Leader Fabio Quartararo (FRA) und Altstar Valentino Rossi (ITA) gleich drei weitere Yamaha-Piloten.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.