© APA/AFP/CHANDAN KHANNA

Sport
09/12/2021

Mit 58 Jahren: Holyfield wird vor Trumps Augen verdroschen

Der ehemalige Schwergewichtsweltmeister hatte gegen den 44-jährigen Brasilianer Vitor Belfort keine Chance.

Der frühere Box-Schwergewichtsweltmeister Evander Holyfield hat eine bittere Rückkehr in den Box-Ring erlebt. Im Alter von 58 Jahren verlor der US-Amerikaner am Samstagabend (Ortszeit) in Hollywood im US-Bundesstaat Florida gegen den früheren Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Vitor Belfort durch technischen K.o..

Der Ringrichter stoppte den Kampf kurz vor Ende der ersten Runde. Holyfield war gegen den 44-jährigen Brasilianer in seinem ersten Kampf seit 2011 komplett chancenlos.

Der Kampf am 20. Jahrestag der Terror-Anschläge vom 11. September hatte auch Aufmerksamkeit erregt, weil der ehemalige US-Präsident Donald Trump zusammen mit seinem Sohn Donald Trump Jr. als Kommentatoren engagiert waren.

Holyfield war kurzfristig als Ersatz für den mit dem Coronavirus infizierten Oscar de la Hoya eingesprungen. Wegen des hohen Alters und der langen Pause Holyfields hatte die Boxaufsicht in Kalifornien eine Genehmigung verweigert, der Kampf fand deshalb in Florida statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.