Sport
25.06.2018

Melzer-Brüder und Novak in Wimbledon-Qualifikation weiter

Einzig Vorjahres-Überraschung Sebastian Ofner scheiterte an seiner Auftakthürde.

Drei von vier Österreichern haben am Montag in der Qualifikation für den Tennis-Grand-Slam in Wimbledon die erste Runde überstanden. Gerald Melzer setzte sich gegen den Kroaten Nino Serdarusic 6:4,6:4, sein Bruder Jürgen gegen den Slowaken Jozef Kovalik 6:3,6:7(3),6:2 durch. Dennis Novak gewann gegen den Weißrussen Egor Gerasimow 6:2,6:2. Einzig Sebastian Ofner scheiterte an seiner Auftakthürde.

Der Steirer war im Vorjahr aus der Qualifikation heraus sensationell in die dritte Hauptrunde des Rasen-Majors vorgedrungen und verdankt dem rund 30 Prozent seiner aktuellen Punkte. Die nun frühe 4:6,7:5,7:9-Niederlage der Nummer 29 gegen den Spanier Daniel Gimeno-Traver wird Ofner im Ranking von Platz 143 aus wohl aus den Top 200 werfen.

In der zweiten Runde bekommt es der als Nummer sechs gesetzte Gerald Melzer mit dem Deutschen Dominik Köpfer, Jürgen Melzer mit dem Japaner Go Soeda und Novak entweder mit dem US-Amerikaner Donald Young (21) oder den Australier Max Purcell zu tun. In der Damen-Qualifikation versucht sich Barbara Haas, die Auslosung ist noch nicht erfolgt.