Sport
07.10.2018

Medwedew verpatzt Wien-Starter Nishikori Heim-Titel

Der russische Qualifikant verbessert sich nach dem Tokio-Triumph auf Rang 22.

Der russische Qualifikant Daniil Medwedew hat Kei Nishikori die Party im eigenen Land verpatzt. Medwedew besiegte am Sonntag beim ATP-500-Turnier in Tokio den als Nummer 3 gesetzten Wien-Starter recht sicher mit 6:2,6:4, womit Nishikori sein dritter Titel in der japanischen Metropole versagt blieb. Nishikori bleibt damit seit Memphis im Februar 2016 weiter ohne Turniersieg.

Für den erst 22-jährigen Medwedew war es nach Sydney und Winston-Salem schon sein dritter Saison-Titel. Der gebürtige Moskauer, der mit dem früheren Weltranglisten-Vierten Andrej Medwedew nicht verwandt ist, wird sich im Ranking um zehn Plätze auf Position 22 schieben. Er liegt damit so gut wie nie zuvor.