Sport
12/05/2011

Marathon-ÖM-Titel an Hohenwarter und Pumper

Die Staatsmeisterschaften im Rahmen des Dreiländer-Marathons am Bodensee haben klare Erfolge der Favoriten gebracht.

Bei den Herren setzte sich der Kärntner Markus Hohenwarter in 2:25:09 Stunden durch und holte als Tages-Vierter seinen zweiten Titel nach 2007. Der Sieg in der internationalen Wertung ging in neuer Streckenrekordzeit von 2:11:18 Stunden an den Kenianer Marko Kipchumba.

Das Damen-Rennen gewann Susanne Pumper in 2:38:21, die Wienerin lief damit zum zweiten Staatsmeisterschafts-Gold in Folge nach ihrer zweijährigen EPO-Dopingsperre. Der 31-jährige Hohenwarter absolvierte drei Wochen nach seinem Sieg beim Jungfrau-Bergmarathon ein dosiertes Rennen und setzte sich nach der Rennhälfte stetig von seinen Verfolgern ab. Silber ging an den Tiroler Dietmar Rudigier (2:29:00), Dritter wurde der Salzburger Karl Aumayr (2:30:52).

Pumper hatte bis zur Halbmarathon-Marke Begleitung von Marathondebütantin Sabine Reiner, die Titelverteidigerin gewann letztlich aber viereinhalb Minuten vor der 30-jährigen Vorarlbergerin. Rang drei ging an die Vorjahresmeisterschaftszweite Sylvie Tramoy (2:50:43) aus Kärnten. Die 41-jährige Pumper, deren Bestleistung aus der Zeit vor ihrem positiven Dopingtest im Jahr 2008 bei 2:32:21 Stunden steht, verpasste den Streckenrekord lediglich um rund eine halbe Minute. Auf das Olympia-Limit fehlten ihr dreieinhalb Minuten, der ÖLV würde sie aufgrund ihrer Dopingvergangenheit aber ohnehin nicht für die Spiele in London nominieren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.