Sport
03.11.2017

Marach könnte doch in London spielen

Der Steirer und der Kroate Pavic sind beim ATP-Finale als Ersatz-Doppel dabei - sofern Marachs Bandscheibe mitspielt .

Oliver Marach hatte ursprünglich seine Saison wegen massiver Bandscheibenproblemen beenden wollen. Es ging aber schnell aufwärts. „Die Spritzen haben enorm geholfen, es geht mir wesentlich besser“, sagt der 37-Jährige, der heuer vielleicht doch noch einmal zurückkehrt. Das ATP-Finale der besten acht Doppel haben er und sein Partner Mate Pavic damit doch wieder im Visier. Seit Freitag Nachmittag sind der Steirer und der Kroate fix Neunter im Race und damit Ersatzmänner in London. Die letzte Gefahr war von den Spaniern Feliciano und Marc Lopez ausgegangen, diese schieden aber aus.

Marach war 2009 und 2010 mit dem Polen Lukasz Kubot fix beim Finale dabei, scheiterte aber teils unglücklich in der Gruppenphase. Verletzt sich einer der 16 Doppelakteure in London vor oder in der Vorrunde, springen Marach und Pavic ein. Sofern Marachs Bandscheibe ein Spiel zulässt. Derzeit ist der oftmalige Daviscup-Spieler in Behandlung. Das Duo wird auf jeden Fall nach London fliegen.

Marach und Pavic spielen erst seit neun Monaten zusammen und dies überaus erfolgreich. Höhepunkt war Wimbledon, wo das Duo in einem Krimi-Endspiel im fünften Satz an Kubot/ Melo scheiterten. An jenem Duo, dass am Freitag Lopez/Lopez schlug....