© REUTERS

Sport
05/05/2012

Letzter Grand Prix bei der Spring-Tour

Der Schweizer Beat Mändli ist einer der beiden Favoriten auf die 40.000 Euro und einen Opel in Ebreichsdorf.

von Harald Ottawa

Am Sonntag um 13 Uhr startet in Ebreichsdorf mit dem abschließenden Grand Prix das Finale der Spring-Tour.

Favoriten auf den Siegerscheck über 40.000 Euro und einen Opel sind der Deutsche Marc Bettinger und der Schweizer Beat Mändli, der nach der Erkrankung von Toppferd Louis auf anderen Rössern sein Glück finden muss. Aber auch Colore (2. Platz im Hamberg-GP) und Callisto sind mehr als konkurrenzfähig.

Besonders lobt Mändli die Veranstalter rund um Marcus Wallishauser und Manfred Leitgeb. "Hier funktioniert einfach alles – von der guten Luft über die fabelhafte Anlage mit den modernen Stallungen, das durchdachte Programm, das den Reitern auch die Möglichkeiten gibt, Nachwuchspferde zu satteln, bis hin zur Pferdeklinik direkt vor Ort und einem Veterinär, der perfekte Arbeit geleistet hat."

Louis geht´s übrigens wieder recht gut, der Stoffwechsel funktioniert schon seit Tagen wieder normal. Der Schweizer darf also darauf hoffen, dass Wien-Rekord-Sieger Louis bis zu Olympia in London wieder fit wird. "Aber da muss man abwarten, wie gut die Wunde verheilt, überstürzen darf man nichts."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.