© APA/AFP/GETTY IMAGES/KEVORK DJANSEZIAN

Sport
02/24/2020

Kobe Bryants Witwe verklagt das Flugunternehmen

Das Ableben der neun Menschen sei ein „direktes Resultat des fahrlässigen Verhaltens“ des ebenfalls verstorbenen Piloten.

Die Witwe von US-Basketballstar Kobe Bryant hat nach dem Hubschrauber-Unglück, das am 26. Jänner ihrem Mann, ihrer Tochter Gianna sowie sieben weiteren Personen das Leben gekostet hat, die Firma „Island Express Helicopters“ und „Island Express Holding Corp“ geklagt.

Das Ableben der neun Menschen sei ein „direktes Resultat des fahrlässigen Verhaltens“ des ebenfalls verstorbenen Piloten Ara Zoboyan.

Island Express Helicopters sei „in jeder Hinsicht stellvertretend haftbar“, berichtete die „Los Angeles Times“ am Montag von dem anstehenden Verfahren.

Ebenfalls am Montag hatten sich Tausende Fans in Los Angeles bei einer Gedenkfeier in der Staples Arena, der Heimstätte während beinahe der gesamten 20-jährigen NBA-Karriere des Basketball-Superstars, eingefunden.

Bryant hatte für die L.A. Lakers gespielt. Jene, die keine Tickets mehr bekommen hatten, wohnten der Zeremonie außerhalb der Arena bei.

Das Unglück hatte in den USA und auch bei Basketball-Fans weltweit für Bestürzung und Trauer gesorgt. Die neunköpfige Gruppe befand sich auf dem Weg vom John Wayne International Airport zu einem Basketball-Turnier in der Mamba Sport-Akademie, als der Helikopter bei Nebel nordwestlich von Los Angeles in einem hügeligen Gelände abstürzte. Alle Insassen kamen ums Leben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.