┬ę APA/EXPA/ SEBASTIAN PUCHER

Sport
06/02/2018

Kanu: Viktoria Wolffhardt holte EM-Titel im Canadier-Einer

Als Dritte des Semifinallaufs zog Wolffhardt ins Finale ein, dort blieb sie im Anschluss fehlerlos.

Viktoria Wolffhardt hat am Samstag in Prag den EM-Titel im Canadier-Einer geholt. Die Nieder├Âsterreicherin siegte 0,57 Sekunden vor der Britin Mallory Franklin. Bronze ging an die Deutsche Elena Apel. F├╝r Wolffhardt ist es der gr├Â├čte Erfolg ihrer Karriere. Eine Einzelmedaille bei Titelk├Ąmpfen hatte die 23-J├Ąhrige zuvor bei der EM 2013 in Krakau mit Bronze im Kajak-Einer gewonnen.

Wolffhardt hatte sich als Semifinal-Dritte f├╝r den Endlauf der Wildwasser-EM qualifiziert, in dem sie fehlerlos blieb. "Ich bin ├╝bergl├╝cklich und kann es noch gar nicht glauben, dass ich wirklich Europameisterin bin. Es wird auf jeden Fall sicherlich noch ein paar Tage dauern, bis das wirklich gesickert ist", sagte die Tullnerin nach ihrer Goldfahrt.

Bisher nicht im Programm, wird der Canadier-Einer der Damen 2020 in Tokio erstmals auch olympisch sein. Heuer hatte Wolffhardt bereits den Wettkampf in Rio gewonnen, am Schauplatz der kommenden WM. Im Vorjahr verteidigte sie bei der U23-Europameisterschaft ihr Gold im Kajak-Einer erfolgreich. Mit Corinna Kuhnle gibt es in dieser Disziplin aber eine gro├če interne Konkurrentin.

Im Kajak-Einer zeigte Junioren-Weltmeister Felix Oschmautz im Semifinale noch einen hervorragenden Lauf und fuhr auf den zweiten Rang. Im Finale der Herren fiel der 19-j├Ąhrige K├Ąrntner mit zwei Torber├╝hrungen und einem langsameren Lauf aber auf den 13. Platz zur├╝ck. F├╝r Teamkollege Matthias Weger reichte der 20. Rang im Semifinale nicht f├╝r den Einzug ins Finale.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare