© APA/HELMUT FOHRINGER

Sport
07/30/2012

Judoka Filzmoser verpasst Medaille

Sabrina Filzmoser wird im Kampf in der Hoffnungsrunde nach einem unerlaubten Griff disqualifiziert.

Zwei Mal kämpfte die zweifache Europameisterin Sabrina Filzmoser am Montag um eine Medaille – zwei Mal scheiterte sie.

Im direkten K.o.-Raster der Klasse bis 57 Kilo besiegte sie die Kanadierin Joliane Melancon nach 1:52 (von 5:00) mit Ippon durch Festhaltegriff, dann die Senegalesin Hortance Diedhiou nach 2:54.

Im Viertelfinale traf die 32-jährige Oberösterreicherin auf die Französin Automne, die ihre Angstgegnerin Sarah Clark aus England ausgeschaltet hatte. Die Französin lief ihr sehr oft davon, um nicht auch festgehalten zu werden. Eine vermeintliche Wertung der Österreicherin zählte nicht. Filzmoser verlor mit drei kleinen Wertungen. Die direkte Medaillenchance war dahin.

Die zweite Möglichkeit in der Bronze-Runde vergeigte sie selbst: Der Griff ans Bein der italienischen Olympiasiegerin von 2008, Giulia Quintavalle, ohne vorherigen Angriff, war ein Grund für die Disqualifikation. "Eine Kurzschlusshandlung", urteilte Thomas Netzer, einer der Betreuer.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.