Allerstorfer schied aus, sammelte allerdings wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Judo
08/29/2015

Endstation für Allerstorfer im Achtelfinale

Der 22-Jährige scheitert am japanischen Vorjahres-Finalisten.

Auch mit nur einem Sieg bei den Judo-Weltmeisterschaften in Astana hat sich Daniel Allerstorfer wichtige Punkte für die Olympia-Qualifikation gesichert. Ein Freilos und ein Erfolg über Yerschan Schynkejew (KAZ) brachten den 22-jährigen Oberösterreicher ins Achtelfinale der Klasse über 100 kg. Dort war gegen den Vorjahrs-Finalisten Ryu Shichinohe (JPN) nach einer Yuko-Wertung allerdings Endstation.

Allerstorfer erhielt 108 Punkte für die Weltrangliste - das sind mehr, als er beim Heimturnier in Oberwart (World Tour) im Februar für den Sieg gutgeschrieben bekäme. Christoph Kronberger (bis 100 kg) muss sich bei seinem WM-Debüt gleich im ersten Kampf dem Belgier Toma Nikiforov durch Ippon geschlagen geben.

Das Achtelfinale hatten aus dem ÖJV-Team vor Allerstorfer auch Sabrina Filzmoser und Kathrin Unterwurzacher erreicht. Für die beste WM-Platzierung sorgte Bernadette Graf mit einem fünften Platz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.