© Action Images via Reuters/ANDREW COULDRIDGE

Sport
12/07/2019

Joshua holt sich im Boxkampf des Jahres seine Titel zurück

Box-WM: Der Brite gewann den "Clash on the Dunes" gegen Schwergewicht Andy Ruiz jr. klar nach Punkten.

von Florian Plavec

Anthony Joshua hat seine WM-Gürtel wieder. Der 30-jährige Brite ist wieder Weltmeister im Schwergewicht (der Verbände IBF, WBO, WBA und der weniger bedeutenden IBO). Der Amerikaner Andy Ruiz jr. hatte Joshua kaum etwas entgegenzusetzen in der Open-Air-Arena in den Dünen von Dirijah, einem Vorort von Riad. Joshua siegte nach zwölf Runden einstimmig nach Punkten.

Die knapp 15.000 Zuschauer in Saudi-Arabien sahen einen Titelkampf zweier höchst unterschiedlicher Boxer. Auf der einen Seite Joshua, ein 1,98 Meter großer Modellathlet, austrainiert, 107,5 kg schwer. Ihm gegenüber stand Ruiz, mit 128,8 Kilogramm verteilt auf nur 1,88 Meter doch deutlich zu massig, zu langsam, zu schwerfällig und zu ideenlos.

Klar überlegen

Joshua dominierte den Kampf mit seiner Reichweite, seiner Kondition und seiner Disziplin. Schon in der ersten Runde erlitt Ruiz ein Cut an der Schläfe. Der Amerikaner konnte nur noch auf einen Lucky Punch hoffen, doch dieser kam nicht. Joshua durfte sich kurz nach 1 Uhr Ortszeit als Weltmeister feiern lassen.

Der Brite gilt spätestens seit seinem spektakulären Sieg gegen Wladimir Klitschko als große Hoffnung im Schwergewicht. Im April 2017 beendete er im ausverkauften Wembley-Stadion in Runde 11 die lange und erfolgreiche Karriere des Ukrainers. Es war davon auszugehen, dass Joshua das Schwergewicht auf lange Zeit dominieren würde. Doch im Juni 2019 schaffte Ruiz die Sensation.

Gestern gelang Joshua die Revanche.