Sport
30.03.2018

Handball: Westwien und Hard nach Siegen über Fivers im Cup-Finale

Westwiener gewannen Krimi gegen die "Einser"-Fivers, Hard schlug den Bundesligisten

Meister Hard und Westwien spielen am Samstag (20.25 Uhr, live ORF Sport +) in der Sporthalle Margareten um den österreichischen Cup-Titel im Männer-Handball. Das Duo besiegte am Freitag im Semifinale die Gastgebervereine. Westwien gewann gegen Titelverteidiger Fivers WAT Margareten 29:28 (28:26,25:25,12:14) nach Verlängerung, Hard gegen den Bundesligisten HBA Fivers WAT Margareten 27:22 (12:12).

Westwien hatte den Lokalrivalen erst knapp zwei Wochen davor in der Handball-Liga Austria (HLA) mit einem 29:19-Heimsieg überrascht. Nun gelang dies dem Team von Coach Hannes Jon Jonsson auch auswärts. Dabei hatten die Fivers vorerst zu Beginn mehr vom Spiel gingen auch mit einem Plus von zwei Toren in die Pause. Nach 40 Minuten lagen sie gar schon 20:15 in Front, die Westwiener kämpften sich aber heran und gingen sogar 25:24 in Führung.

Die von Vytas Ziura angetriebenen Fivers warfen sich durch Mathias Nikolic zwar noch in die "Overtime", in dieser hinkten sie aber hinterher. Mit dem 27:29 acht Sekunden vor Schluss durch Gabor Hajdu war die Entscheidung gefallen. Damit riss die Serie des mit sieben Titelgewinnen versehenen Rekord-Cupsiegers, hatten die Fivers den Pokal doch in den vergangenen drei Jahren geholt. Für Westwien geht es nun um den insgesamt dritten Cup-Titel der Clubgeschichte nach 1991 und 1992.

Für die Harder wäre es der vierte Coup, die ersten drei gelangen 2005, 2008 und 2014. Die Vorarlberger taten sich gegen den Außenseiter aus der zweiten Leistungsstufe lange schwer, die junge Truppe von Trainerin Sandra Zapletal hielt die Partie in den ersten 30 Minuten völlig offen. Mit einem Unentschieden ging es in die zweite Hälfte. In der machte sich aber doch die größere Routine und Klasse der Gäste bemerkbar, nach 45 Minuten (22:16) war die Vorentscheidung gefallen.

Noch vor dem Finale der Männer findet ab 18.00 Uhr (live ORF Sport +) jenes der Frauen zwischen UHC Stockerau und Union St. Pölten statt. Für beide wäre es der erste Cup-Titel.