Beate Scheffknecht war mit 13 Toren Österreichs beste Werferin.

© GEORG DIENER DIENER / ZIERLINGER KARL/DIENER / Zierlinger Karl

Österreicherinnen besiegen Ukraine
10/27/2013

Österreicherinnen besiegen Ukraine

Die ÖHB-Damen feiern in der EM-Quali einen 34:28-Heimsieg.

Österreichs Handball-Damen machten am Sonntagabend einen wichtigen Schritt Richtung EM. Nach der Auftaktpleite gegen Gruppenfavorit Dänemark besiegten die Österreicherinnen in Krems die Ukraine 34:28 (18:12). Österreich tat sich zu Beginn gegen die robusten Ukrainerinnen schwer. Nach acht Minuten stellte Romana Grausenburger erstmals auf plus zwei, 6:4. Nach einer schwierigen Phase, in der die Österreicherinnen sogar in Rückstand gerieten, konnte man selbst die Deckung stabilisieren und bekam den ukrainischen Angriff besser in Griff. Melanie Herrmann zeigte mit einigen Paraden auf, Beate Scheffknecht trat als überragende Werferin auf. Fünf Minuten vor der Pause spielte Simona Spiridon, die ihr 100. Länderspiel für Österreich bestritt, erstmals einen plus-drei-Vorsprung, 15:12, heraus. Die Mannschaft von Teamchef Herbert Müller erhöhte gegen Ende der ersten Halbzeit das Tempo, konnte eine noch deutlichere Führung herausspielen und ging mit einer komfortablen 18:12-Führung in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit ließen die Österreicherinnen nicht locker und behielten stets die Kontrolle im Spiel. Teamchef Herbert Müller: "Ich bin top zufrieden heute, diese sechs Tore können am Ende für das direkte Duell Gold Wert sein. Wir hatten am Anfang zwar unsere Probleme, aber als wir unsere Deckung stabilisieren konnten, haben wir diesen Vorsprung in der ersten Halbzeit herausspielen können. In der zweiten Halbzeit konnten wir diesen zum Glück immer halten. Ich bin stolz auf die Mädchen, jetzt gilt es, bei den nächsten Spielen im März gegen Litauen nachzulegen und uns die bestmögliche Ausgangsposition zu sichern."

Handball-EM-Qualifikation der Frauen, Gruppe 1

In Krems: Österreich - Ukraine 34:28 (18:12) ÖHB-Werferinnen: Scheffknecht 13, Frey 10, Engel 5, Spiridon 3, Grausenburger 2, Urch 1 bzw. beste Ukraine: Borschtschenko 8, Nikolajenko 5 In Panevezys: Litauen - Dänemark 31:38 (12:21)Die nächsten Spiele: 26./27. März 2014: Litauen - Österreich, UkraineDänemark 29./30. März: Österreich - Litauen, Dänemark - Ukraine. Die Top 2 qualifizieren sich für die EM 2014 in Ungarn und Kroatien

Tabelle:
1. Dänemark 2 2 0 0 80:58 4
2. Ukraine 2 1 0 1 58:61 2
3. Österreich 2 1 0 1 61:70 2
4. Litauen 2 0 0 2 58:68 0

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare