Sport
27.05.2018

Handball: Montpellier gewinnt die Champions League

Im französischen Final-Duell setzen sich die Südfranzosen gegen Nantes durch.

In einem rein französischen Finale hat Montpellier am Sonntag zum zweiten Mal nach 2003 die Handball-Champions-League gewonnen. Am Sonntag setzten sich die Franzosen im Endspiel des Final Four in Köln mit 32:26 (16:13) gegen Nantes durch.

Zuvor hatte sich Paris Saint-Germain in der Neuauflage des Vorjahresfinales den dritten Rang gesichert. Frankreichs Meister setzte sich gegen den entthronten Titelverteidiger Vardar Skopje aus Mazedonien knapp mit 29:28 (14:15) durch.