Sport 14.01.2012

Handball: Lockerer Sieg über Israel

Die Österreicher diktierten Tempo und Gegner, qualifizierten sich souverän fürs WM-Play-off.

Entscheidungsspiele sehen anders aus. Schon im Vorfeld war klar, dass die letzte Partie in der Vorqualifikation für die WM 2013 dazu nicht taugt. Zu souverän hatten sich die favorisierten Handballer aus Österreich in den ersten drei Spielen präsentiert, zu durchschnittlich Briten und Israelis.

Daran änderte sich auch am Samstag im finalen Spiel in der Südstadt nichts. Die Österreicher diktierten Tempo und Gegner, allfällige Unkonzentriertheiten verzieh Israel. Am Ende standen ein 31:22-Heimsieg und die Tatsache, dass die Österreicher einer Favoritenrolle schon lange nicht mehr so eindrucksvoll gerecht geworden sind wie in dieser Qualifikation.

Auch diesmal wieder gab Neo-Teamchef Patrekur Johannesson, dessen Pflichtspielbilanz makellos blieb, dem gesamten Kader Spielzeit. Das Zusammenspiel funktionierte in jeder beliebigen Konstellation.

Im WM-Play-off im Juni wartet eine Topnation der am Sonntag in Serbien beginnenden EM-Endrunde. Das Heimspiel wird in der Kagraner Eishalle steigen.

Tabelle

1. Österreich 4 4 0 0 148:99 8
2. Israel 4 2 0 2 111:117 4
3. Großbritannien 4 0 0 4 92:135 0

Österreich - Israel 31:22 (13:9)
1.100 Zuschauer.

Zuvor gespielt:
Großbritannien - Israel 26:29
Israel - Großbritannien 29:20
Österreich - Großbritannien 37:22
Großbritannien - Österreich 24:40
Israel - Österreich 31:40

Modus: Der Gruppensieger steht in den Play-offs. Dort geht es am 9./10. und 16./17. Juni in Hin- und Rückspiel um die WM-Teilnahme.

( Kurier ) Erstellt am 14.01.2012