© EPA/MARTIN DIVISEK

Sport
01/23/2022

Handball: Corona-geplagte Deutsche verpassen das EM-Halbfinale

Nach Niederlage gegen Schweden kann Deutschland nicht mehr aufsteigen. 13 Spieler waren positiv auf Corona getestet worden.

Die vom Corona-Chaos geplagten deutschen Handballer haben das Halbfinale bei der Europameisterschaft verpasst. Eine schwer dezimierte DHB-Auswahl verlor am Sonntagabend auch ihr drittes Hauptrunden-Spiel gegen Vize-Weltmeister Schweden mit 21:25 (10:12) und hat damit keine Chance mehr auf den Einzug in die K.o.-Phase. 13 deutsche Spieler sind beim Turnier in der Slowakei und Ungarn mittlerweile positiv auf Corona getestet worden.

Der nachnominierte Hendrik Wagner stand nach zwei negativen PCR-Tests und medizinischem Check im Aufgebot - hatte aber Probleme, wie Deutschlands Trainer Alfred Gislason sagte. Der 24-JĂ€hrige habe schnell gesagt, „er kriegt keine Luft mehr“, berichtete der Coach. Vor dem Spiel habe sich Wagner noch topfit gefĂŒhlt, danach war es anders. „Nach drei, vier Minuten merkte er schon das Virus“, sagte Gislason. Der IslĂ€nder will im abschließenden Spiel gegen Russland nun voraussichtlich keine Spieler direkt aus der QuarantĂ€ne ins Team holen.

Schweden holte den dritten Sieg in der Hauptrunde und stieß damit vorerst auf Platz eins vor Spanien vor. Die Iberer waren noch am Abend gegen Norwegen im Einsatz. Polen und Russland trennten sich mit einem 29:29 (13:12).

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare