© REUTERS/CHRISTIAN HARTMANN

Sport
07/26/2019

Hagel stoppte die Tour de France - Abbruch

Eine zehn Zentimeter dicke Hagelschicht konnte nicht geräumt werden. Alaphilippe verlor das Gelbe Trikot.

von Florian Plavec

Am Tag davor hatten sich die Stars der Tour noch bei mehr als 35 Grad gequält, am Freitag stoppte eine Hagelschicht von zehn Zentimetern das Peloton.

Die Strecke konnte nicht rechtzeitig geräumt werden, bei der Abfahrt vom Col d'Iseran informierte die Rennleitung die Fahrer, dass das Rennen aus Sicherheitsgründen abgebrochen wurde, die Zeiten der 19. Etappe wurden am 2.765 Meter hohen Pass genommen. 

"Auf jeden Fall war die Entscheidung richtig", sagte Ralph Denk, Teamchef bei Bora-hansgrohe, in der ARD: "Es liegen Schnee und Schlamm auf der Strecke. Mit 80 km/h wäre das viel zu gefährlich gewesen, man hat eine gute Lösung gefunden."

Danach wurde gerechnet – und Egan Bernal das Gelbe Trikot übergezogen. Der Kolumbianer liegt nun vor dem bisherigen Leader Julian Alaphilippe.

Das Unwetter in den französischen Alpen vom Freitag hat auch Auswirkungen auf die Samstag-Etappe. Der ursprüngliche 130-km-Abschnitt von Albertville zur Bergankunft in Val Thorens wurde wegen eines Erdrutsches von den Veranstaltern auf 59 km verkürzt. Die neue Strecke lässt den Anstieg zum Cormet de Roselend (1. Kategorie) aus und führt direkt zum langen Schlussanstieg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.