Das Marina Bay Sands Hotel bildete die Kulisse für den ersten Red-Bull-Sieg

© /Extreme Sailing Series

segeln
02/08/2015

Hagara und Steinacher starten erfolgreich

Plus Video: Premierensieg der Österreicher in Singapur

Extreme Sailing Series. Roman Hagara und Hans Peter Steinacher starteten perfekt in die neue Saison. Am Sonntag setzten sich die beiden für Red Bull startenden Olympiasieger in Singapur vor SAP Sailing (DEN) und The Wave, Muscat (OMA) durch. In ihrer sechsten Saison verbuchten sie mit ihrem Team den ersten Triumph in der Serie der Riesen-Katamarane.

Für das neugeformte Team um Skipper Hagara, Taktiker Steinacher und das junge Trio Helm Jason Waterhouse (AUS), Trimmer Stewart Dodson (NZL) und Bowman Shaun Mason (GBR) war der Sieg überraschend. "Wir haben nicht erwartet, dass diese Konstellation so schnell Früchte tragen wird. Umso glücklicher sind alle am Boot", sagte Steinacher jubelnd, dessen Truppe in den vergangenen vier Tagen sechs Rennsiege und zehn weitere Podestplätze einfuhr. Der Anspruch, die Serie erstmals gewinnen zu wollen, wurde mit dem Erfolg untermauert.

Jetzt gilt es, die Form bis zum zweiten Bewerb der Saison von 11. bis 14. März in Maskat (Oman) zu halten. Das Team schlägt bereits am morgigen Montag die Zelte für ein fünftägiges Trainingslager in Thailand auf.

Endstand Extreme Sailing Series in Singapur (nach 32 Rennen):

1. Red Bull Sailing 232 Punkte, 2. SAP Extreme Sailing Team (DEN) 223, 3. The Wave, Muscat (OMA) 220.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.