Sport
21.12.2011

Grabner-Tor bei Islanders-Sieg in NHL

Michael Grabner hat am Dienstag in der National Hockey League (NHL) seinen zehnten Saisontreffer erzielt.

Michael Grabner hat am Dienstag in der National Hockey League (NHL) seinen zehnten Saisontreffer erzielt. Der 24-Jährige sorgte beim 3:2-Sieg der New York Islanders nach Penaltyschießen gegen die Winnipeg Jets für das Tor zum 2:1 und war damit am zweiten Auswärtssieg in Folge sowie dem dritten in den jüngsten vier Runden wesentlich mitbeteiligt.

Eine Niederlage setzte es für die Buffalo Sabres, Thomas Vanek durfte sich aber immerhin über seinen 200. Karriere-Assist im Grunddurchgang freuen. Die Islanders sind trotzdem mit 28 Punkten als zweitschlechtestes Team der Eastern Conference weit hinter den Play-off-Rängen zurück. "Wir müssen jetzt konstant so weiterspielen", forderte Islanders-Torschütze PA Parenteau. Nach dem Führungstreffer des 28-Jährigen (9.) sowie dem Winnipeg-Ausgleich durch Nik Antropov (18.) sorgte Grabner im zweiten Abschnitt (24.) für die neuerliche Führung. Für den Villacher war es der 49. Karriere-Treffer im NHL-Grunddurchgang. Mit einem Play-off-Treffer für die Vancouver Canucks hält Grabner bei 50 Toren insgesamt.

Andrew Ladd (30.) rettete die Hausherren aber in die dann torlose Verlängerung. Im Penaltyschießen sorgte Frans Nielsen für die Entscheidung zugunsten der Islanders, für die es nun am Donnerstag im Lokal-Derby gegen die Rangers weitergeht.

Die ersatzgeschwächten Sabres kassierten hingegen mit den Debütanten Marcus Foligno und Derek Whitmore gegen die Ottawa Senators eine bittere 1:4-Auswärtsniederlage. Vanek und Co. fielen nach der zweiten Niederlage in Folge (zuletzt 3:8 in Pittsburgh) erstmals in der laufenden Saison im Osten aus den Play-off-Rängen und sind nur Zehnter (35 Punkte).

Für Vanek gab es während seines 16:30-Minuten-Einsatzes zwar keinen Torschuss, trotzdem aber einen persönlichen Erfolg. Nach der Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 1:1 von Jordan Leopold (34.) hält der Steirer nun bereits bei 200. Karriere-Assists im Grunddurchgang. In der laufenden Saison hat es Österreichs Aushängeschild bisher auf 17 Tore und 18 Assists gebracht. Für die Sabres, die vier der jüngsten fünf Partien verloren haben, steht vor Weihnachten am Donnerstag noch das Auswärtsspiel in Toronto auf dem Programm.

Die erste Niederlage nach fünf Siegen in Folge setzte es für die Chicago Blackhawks. Das nach Punkten (46) aktuell beste Team der NHL musste sich auswärts den Pittsburgh Penguins (42) knapp mit 2:3 geschlagen geben.