© APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin C. Cox / Kevin C. Cox

Sport
08/26/2019

Golfstar McIlroy knackte in Atlanta den Millionen-Jackpot

"Es ist wirklich cool, meinen Namen zum zweiten Mal auf dieser Trophäe zu sehen", sagte ein glücklicher McIlroy.

Golfstar Rory McIlroy hat zum zweiten Mal das millionenschwere Finale der PGA-Tour gewonnen. Dank einer starken 66er-Schlussrunde siegte der Nordire am Sonntag in Atlanta vor den US-Profis Xander Schauffele sowie Justin Thomas und Brooks Koepka. Für seinen Triumph beim Saison-Abschluss und den Gewinn der FedExCup-Wertung kassierte McIlroy einen Bonus von 15 Millionen Dollar (13,56 Mio. Euro).

"Es ist wirklich cool, meinen Namen zum zweiten Mal auf dieser Trophäe zu sehen", sagte ein glücklicher McIlroy, der bereits 2016 die Tour Championship gewonnen hatte. "Jedes Mal, wenn man etwas macht, was nur Tiger gelungen ist, dann hat man etwas richtig gemacht."

Auf Platz zwei verbessert

Superstar Tiger Woods war bisher der einzige Spieler, der die FedExCup-Wertung (2007 und 2009) zweimal für sich entschied. Der 15-malige Major-Champion aus Kalifornien hatte sich in diesem Jahr nicht für das Finale der besten 30 Golfer der US-Tour qualifiziert.

In der Weltrangliste verbesserte sich der viermalige Major-Sieger aus Hollywood auf den zweiten Platz hinter Koepka. Der beste Österreicher im Ranking, Bernd Wiesberger, ist unverändert 41.. Der Wiener Sepp Straka verlor drei Plätze und ist aktuell 184., der junge Steirer Matthias Schwab liegt auf Position 213.