Sport
15.06.2018

Golf: Woods wird bei US Open Cut verpassen

Woods hält bei zehn Schlägen über Par, mit 8 über ist man voraussichtlich noch mit dabei.

Die erste Teilnahme an den US Open seit 2015 ist Tiger Woods völlig misslungen. Der desaströsen 78er-Runde zum Auftakt in Shinnecock Hills bei New York ließ der US-Amerikaner eine 72 folgen, was aber wohl nicht reichen wird, um den Cut für die Wochenend-Teilnahme zu schaffen. Woods hält bei zehn Schlägen über Par, mit 8 über ist man voraussichtlich noch mit dabei.

Nach den mehrheitlich guten und überzeugenden Ergebnissen seit dem Comeback im Jänner nährte Tiger Woods Hoffnungen, er könnte erstmals seit zehn Jahren wieder ein Majorturnier gewinnen. Es wäre sein 15. großer Titel gewesen.

Woods' schwaches Ergebnis muss aber relativiert werden, weil der Par-70-Platz auf Long Island für viele Profis schwierig zu spielen ist. Woods absolvierte die ersten zwei Runden zusammen mit seinem Landsmann Dustin Johnson, der Nummer 1 der Weltrangliste, der mit dem Zwischenergebnis von vier Schlägen unter Par deutlich in Führung lag. Andere Favoriten schnitten aber miserabel ab, so Rory McIlroy, Jason Day, Jordan Spieth, Jon Rahm und Adam Scott.