© EPA

Golf
11/03/2014

1,5 Millionen Euro für die Stars der Lyoness Open

Dank der Preisgelderhöhung wird das Starteferld noch besser werden.

Das österreichische Turnier der European Tour wird auch in den nächsten fünf Jahren als Lyoness Open im Diamond GC in Atzenbrugg in Szene gehen. Verbunden mit der Verlängerung des Sponsorvertrages ist eine Anhebung des Preisgeldes des österreichischen Europa-Tour-Turniers um 500.000 Euro auf 1,5 Millionen.

"Wir haben es geschafft, das Turnier längerfristig auf der Europa-Tour zu positionieren", sagte Edwin Weindorfer, Geschäftsführer der Veranstalter-Agentur "emotion" erfreut. Das Plus an Preisgeld soll auch stärkere Spieler anlocken. Bernd Wiesberger, Österreichs Nummer 1, versucht als Botschafter des Turniers, Kollegen ins Tullnerfeld zu lotsen. Der Burgenländer will vor allem jüngere Spieler wie Matteo Manassero (It), Nicolas Colsaerts (Bel) und Joost Luiten (Nl/Sieger 2013) ansprechen. "Ich werde es schwerer haben, um den Sieg mitzuspielen, weil das Teilnehmerfeld immer besser wird", sagte der 29-Jährige, der das Turnier 2012 gewonnen hat und heuer Zweiter war.

Qualifikation für British Open

In der laufenden Saison wird Wiesberger noch zwei der Finalturniere der Europa-Tour spielen. Nach seinem 13. Platz in Schanghai verlor er einen Platz in der Saisonwertung und nimmt den 32. Rang an. Saisonziel ist der Einzug unter die besten 30 und damit die fixe Qualifikation für die British Open 2015. "Ich bin guter Dinge, dass ich die Saison gut abschließen kann."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.