Sport
25.05.2018

Giro: Froome erobert mit einem Kraftakt das Rosa Trikot

Auf der drittletzten Etappe brachte der Sky-Superstar eine 80-Kilometer-Flucht ins Ziel - Simon Yates brach ein.

Der vierfachte Tour-de-France-Sieger Christopher Froome hat auf der drittletzten Etappe des Giro d'Italia mit einem sensationellen Kraftakt das rosarote Trikot des Gesamtführenden erobert. Der Brite unternahm fast 80 Kilometer vor dem Ende der Etappe einen Ausreißversuch aus der Fluchtgruppe und fuhr mit einer wahren Energieleistung als Einzelkämpfer zum Etappensieg.

Die 19. Etappe war ein Fernduell um die Gesamtführung zwischen Froome und dem Niederländer Tom Dumoulin, der am Freitagmorgen noch knapp drei Minuten vor Froome gelegen hatte. Weil der Gesamtführende Simon Yates einen katastrophalen Einbruch erlebte und eine halbe Stunde auf Froome und Dumoulin verlor, ist der Brite aus dem Kampf um den Gesamtsieg draußen.

Am Ende gewann Froome die Etappe mit 3:21 Minuten Vorsprung auf Dumoulin, der am Schlussanstieg seine drei Begleiter ziehen lassen musste und Etappen-Fünfter wurde, und darf sich damit zwei Tage vor Schluss in die Maglia Rosa kleiden. Am Samstag steht noch eine letzte Bergetappe auf dem Programm, ehe der Giro am Sonntag mit einem Zehn-Runden-Kriterium in Rom zu Ende geht.