Sport
12/05/2011

Gewichtheber Petlan bis März 2012 gesperrt

Die Rechtskommission der Nationalen Anti-Doping-Agentur hat gegen den Gewichtheber Robert Petlan, bei dem in einer Kontrolle am 19.

März 2011 die verbotene Substanz Sibutramin nachgewiesen worden war, eine Sperre für ein Jahr verhängt.

Ebenfalls am Donnerstag teilte die NADA mit, dass gegen die Dressurreiterin Nina Stadlinger mangels persönlichem Verschulden keine Sperre ausgesprochen wurde. Bei ihrem Pferd Quandu war am 3. Juli die verbotene Substanz Lidocain entdeckt worden.

Der heuer für VÖEST Linz startende Petlan hat nach Ansicht der NADA glaubwürdig nachgewiesen, dass er diese Substanz nicht vorsätzlich bzw. nicht grob fahrlässig eingenommen hat. Dies wurde als Strafherabsetzungsgrund gewertet. Sibutramin ist ein Arzneistoff, der als Appetitzügler verwendet wird. Die Wirkung kommt über die indirekte Stimulierung des vegetativen Nervensystems zustande. Aufgrund starker Nebenwirkungen wurden Sibutramin-haltige Arzneimittel in vielen westlichen Ländern vom Markt genommen.

Im Fall von Stadlinger, einer Olympia-Teilnehmerin von Athen 2004, sagten Zeugen im Beweisverfahren nach Ansicht der NADA glaubwürdig und unter Selbstbelastung aus, dass die Reiterin am positiven Analyseergebnis kein Verschulden trifft. Die Salzburgerin erhielt daher keine Strafe. Der Pferdesport-Weltverband könnte jedoch dagegen Protest einlegen. Lidocain wird in der Human- und Veterinärmedizin als rasch wirksames lokales Betäubungsmittel eingesetzt.