© USA TODAY Sports/Kim Klement

Sport
08/01/2020

Gelungener NBA-Neustart für Pöltl und die San Antonio Spurs

Der Wiener steuerte zum 129:120-Sieg gegen Sacramento sieben Punkte und sechs Rebounds bei und sprach von einem "Krimi".

Jakob Pöltl und den San Antonio Spurs ist der Neustart in die NBA-Saison gelungen. Die Texaner mit ihrem Center aus Wien gewannen am Freitag (Ortszeit) gegen die Sacramento Kings mit 129:120 und unterstrichen damit ihre Play-off-Ambitionen. Der 24-jährige "Big Man" steuerte sieben Punkte und sechs Rebounds bei.

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

Pöltl gehörte wie schon in allen drei vorangegangenen Testspielen der Startformation der Spurs an. In 31:49 Minuten auf dem Parkett verbuchte er auch drei Assists und je zwei Steals sowie blockierte Würfe.

Das Duell der beiden Play-off-Anwärter war von hohem Tempo geprägt und brachte nicht weniger als 17 Führungswechsel. Am Ende seien seinem Team "zahlreiche wichtige Plays" gelungen, um den "Krimi" zu entscheiden, stellte Pöltl fest. DeMar DeRozan (27 Punkte, zehn Assists) und Derrick White (26 Zähler) waren die Protagonisten bei den Texanern, die am Sonntag (22.00 Uhr MESZ) auf die in der Western Conference achtplatzierten Memphis Grizzlies treffen.

Pöltl mit Leistung "ganz zufrieden"

Pöltl war mit seiner Leistung "ganz zufrieden", vor allem im defensiven Bereich. "Ich habe versucht, mich im Zusammenspiel gut einzufügen und überall auf dem Feld aktiv zu sein. Ich denke, das ist mir ganz gut gelungen."

Es sei ein "ein cooler erster Win, ein wichtiger Sieg gegen einen direkten Konkurrenten". Doch es sei erst ein Spiel gewesen. "Wir müssen auf jeden Fall so weiterspielen und weiterhin Ergebnisse bringen, wenn wir eine Chance auf einen Play-off-Platz haben wollen. Es ist natürlich gut, den ersten Schritt zu machen und mit einem Sieg zu starten."

NBA-Leader Milwaukee Bucks besiegte die Boston Celtics mit 119:112 und wurde dabei vom blendend aufgelegten Giannis Antetokounmpo angeführt. Der "Greek Freak" bilanzierte mit 36 Punkten, 15 Rebounds und sieben Assists. In einem Offensiv-Spektakel setzten sich die Houston Rockets mit 153:149 n.V. gegen die Dallas Mavericks durch. Für James Harden standen dabei aufseiten der Sieger 49 Zähler zu Buche.

  • NBA-Ergebnisse vom Freitag:

San Antonio Spurs - Sacramento Kings 129:120
Brookyln Nets - Orlando Magic 118:128
Portland Trail Blazers - Memphis Grizzlies 140:135 n.V.
Washington Wizards - Phoenix Suns 112:125
Milwaukee Bucks - Boston Celtics 119:112
Dallas Mavericks - Houston Rockets 149:153 n.V.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.