© APA/AFP/PATRICIA DE MELO MOREIRA

Sport Fußball
07/29/2022

Zurück zu den Wurzeln? Ronaldo spricht mit Sporting

Mit seinem Ex-Verein könnte der Weltstar Champions League spielen. Der Trainer soll aber Vorbehalte geäußert haben.

Der wechselwillige Cristiano Ronaldo und sein Agent Jorge Mendes haben Informationen von The Athletic zufolge Gespräche mit Sporting Lissabon geführt. Der fünffache Weltfußballer will den Premier-League-Club Manchester United verlassen.

Ein Wechsel wäre für den 37-jährigen Stürmer eine Rückkehr. Für den portugiesischen Spitzenverein hatte er in der Jugend gespielt und war dort Profi geworden. Sporting hatte sich als Tabellenzweiter der Primeira Liga einen Platz in der Champions League gesichert. Laut The Athletic wäre eine Verpflichtung von Ronaldo für Sporting allerdings eine enorme finanzielle Kraftanstrengung. Zudem soll Cheftrainer Ruben Amorim Vorbehalte gegenüber einem Engagement des Stars haben.

Ronaldo soll deutlich gemacht machen, dass er unbedingt in der neuen Saison noch einmal in der Champions League spielen wolle. Dem Bericht zufolge will er seinen Torrekord in der Königsklasse ausbauen. Zudem soll Ronaldo familiäre Gründe für einen Abschied aus Manchester angegeben haben.

Uniteds Clubführung und der neue Trainer Erik ten Hag möchten den Europameister von 2016 unbedingt halten. Ronaldo war vor einem Jahr zu United zurückgekehrt und hat noch einen Vertrag bis 2023. Man United hatte in der abgelaufenen Spielzeit die Qualifikation für die Champions League verpasst und spielt nun in der Europa League. Ronaldo war erst mit Verspätung aus der Sommerpause bei United wieder eingestiegen und hatte unter anderem die Saisonvorbereitungstour durch Thailand und Australien verpasst.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare