Hoffnungsträger: England setzt gegen Polen auf Wayne Rooney.

© Reuters/DARREN STAPLES

WM-Qualifikation
10/15/2013

Der Kampf um die Brasilien-Tickets

In Europa und Amerika werden sieben weitere Tickets für die Endrunde 2014 vergeben.

von Stephan Blumenschein

In der Österreich-Gruppe ist alles klar. Deutschland hat sich fix für die WM in Brasilien (12. Juni–13. Juli 2014) qualifiziert, Schweden steht als Zweiter fix im Play-off und spielt gegen einen anderen Gruppenzweiten Mitte November um ein WM-Ticket.

Erst fünf der 13 WM-Startplätze für Europa sind vergeben – an Deutschland, Italien, Belgien, Niederlande und Schweiz. Heute fallen vier weitere Entscheidungen.

In Gruppe F kämpfen Russland und Portugal um Platz 1. Tabellenführer Russland muss in Aserbaidschan antreten, hat aber drei Punkte mehr und das um sieben Treffer bessere Torverhältnis als Portugal, das heute Luxemburg empfängt.

In Gruppe G kann sich Bosnien erstmals für ein großes Turnier zu qualifizieren. Dem Tabellenführer reicht ein Sieg in Litauen, da man derzeit die um 17 Treffer besser Tordifferenz als Griechenland hat. Bosniens Konkurrent hat heute gegen Liechtenstein ein Heimspiel.

England muss noch um die direkte Qualifikation zittern. Ein Sieg im Heimspiel gegen Polen ist Pflicht, weil Konkurrent Ukraine in San Marino so gut wie sicher drei Punkte machen wird. Derzeit trennt die beiden Teams in Gruppe H nur ein Zähler.

Titelverteidiger Spanien fehlt nicht mehr viel. Vor dem letzten Spieltag liegen die Spanier in Gruppe I drei Punkte vor den Franzosen. Schon ein Remis im Heimspiel gegen Georgien reicht also für die direkte Qualifikation. Selbst bei einer Niederlage könnte sich Platz 1 ausgehen, wenn die Franzosen mit einem Heimsieg gegen Finnland nicht auch den Drei-Treffer-Rückstand im Torverhältnis wettmachen.

Logisches Remis

Wichtige Entscheidungen fallen heute auch in Nord- und Mittelamerika sowie in Südamerika. Von dort haben sich neben Gastgeber Brasilien auch schon Argentinien und Kolumbien fix qualifiziert. Läuft alles wie erwartet, dann werden heute Ecuador und Chile die anderen beiden fixen Tickets lösen, beiden reicht im direkten Duell in Santiago de Chile ein Remis. Sollte dem so sein, muss Uruguay im Play-off gegen Jordanien antreten.

In Nord- und Mittelamerika sind die USA und Costa Rica fix qualifiziert. Honduras reicht ein Punkt bei Jamaika, um ebenfalls fix bei der WM zu sein. Mexiko muss auf einen Umfaller von Honduras hoffen, darf allerdings in Costa Rica nicht verlieren, um nicht Platz 4 an Panama zu verlieren. Der Gruppen-Vierte spielt im Play-off gegen Neuseeland um ein WM-Ticket.

Zu allen WM-Quali-Tabellen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.