Sport | Fußball
29.04.2018

WM-Aus für deutsche Teamspieler Gnabry, Stindl und Demirbay

Die drei DFB-Nationalspieler fallen verletzt für die Weltmeisterschaft in Russland aus.

Für Serge Gnabry, Lars Stindl und Kerem Demirbay hat sich am Freitag bzw. Samstag aufgrund von Verletzungen die Hoffnung auf eine Teilnahme an der Fußball-WM in Russland zerschlagen. Nun könnten andere Optionen greifen: Vor allem die zuletzt von Teamchef Joachim Löw nicht berücksichtigten Dortmunder Mario Götze und Marco Reus hoffen auf ein WM-Ticket.

Der von Bayern München ausgeliehene Gnabry erlitt bei Hoffenheims 3:1-Sieg gegen Hannover einen Muskelbündelriss in den Adduktoren. Sein Teamkollege Demirbay, der im Sommer 2017 mit Deutschland den Confed-Cup gewonnen hatte, zog sich einen Kapseleinriss im Sprunggelenk zu. Mönchengladbachs elffacher Teamspieler Stindl musste beim 1:1 gegen Schalke eine schwere Kapsel- und Bänderverletzung im linken Sprunggelenk hinnehmen.