Sport Fußball
09/29/2012

Wieder kein Heimsieg für Neustadt

0:0 gegen Mattersburg: Die Wiener Neustädter müssen weiter auf den ersten Liga-Heimsieg 2012 warten.

Ein Mal zappelte der Ball in der ersten Halbzeit im Netz – aber der Treffer in der 20. Minute wurde nicht gegeben. Schiedsrichter Lechner und sein Assistent hatten richtig gesehen, dass Dennis Mimm ganz knapp im Abseits gestanden war. Trotzdem entwickelte sich in Wiener Neustadt zumindest in der ersten Hälfte eine unterhaltsame Partie. Die beste Chance für die Gastgeber hatte Matthias Maak, der nach einer Ecke an die Latte köpfelte.

Mattersburg hatte in den vorangegangenen drei Spielen zwölf Gegentore erhalten – und gestern ging auch nach vorne kaum etwas. Die Burgenländer tauchten kaum in der Offensive auf und blieben unauffällig.

Nach Seitenwechsel war es wieder Verteidiger Dennis Mimm, der innerhalb von zwei Minuten zwei große Tormöglichkeiten für Wr. Neustadt hatte – und vergab. Die Gastgeber waren bei starkem Regen bissiger, spielfreudiger, nur Tore sahen die 2000 Zuschauer keine. Mit der Einwechslung von Dario Tadić brachte Wr. Neustadt-Trainer Heimo Pfeifenberger einen zweiten Stürmer. In seiner ersten Aktion brachte der 22-Jährige gleich einen guten Stanglpass zur Mitte, der allerdings keinen Abnehmer fand.

Die Gastgeber stürmten in den Schlussminuten wild drauflos, blieben aber zu harmlos. Mattersburg war mit dem Unentschieden sichtlich zufrieden.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Analyse

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

  • Reaktion

  • Analyse

  • Spielbericht

  • Ergebnisse

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.