Women's World Cup Final - United States v Netherlands

© REUTERS / DENIS BALIBOUSE

Sport Fußball
06/22/2020

Wegen Olympia: Japan will Frauen-WM 2023 doch nicht ausrichten

Japans Verband begründete den Rückzug mit der verlegten Austragung der Olympischen Spiele in Tokio ins Jahr 2021.

Japan will seine Kandidatur zur Austragung der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2023 zurückziehen. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Kyodo am Montag unter Berufung auf eine nicht genannte Quelle. Die FIFA will ihre Entscheidung über die Vergabe der WM am Donnerstag bekanntgeben. Japan stand im Wettbewerb gegen die gemeinsame Bewerbung von Australien und Neuseeland sowie Kolumbien.

Japan will im kommenden Jahr die Olympischen Spiele ausrichten. Die Spiele sollten eigentlich in diesem Jahr stattfinden, mussten aber wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Die Verlegung auf 2021 beschert Japan Schätzungen zufolge Milliarden an zusätzlichen Kosten. Als Favorit auf die WM-Ausrichtung 2023 gilt die Bewerbung von Australien und Neuseeland.

Japans Verband begründete den kurzfristigen Rückzug mit der verlegten Austragung der Olympischen Spiele in Tokio ins Jahr 2021 und mit den Folgen der Corona-Pandemie. Das Bewerbungskomitee sicherte dem künftigen WM-Ausrichter weiters seine volle Unterstützung zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.