© Screenshot YouTube/Domino's Ligue 2

Sport Fußball
03/02/2020

Unglaublicher Treffer: Goalie wirft sich Ball ins eigene Tor

Grenoble-Torhüter Brice Maubleu sorgte gegen Caen für ein Eigentor der besonders kuriosen Art.

Brice Maubleu war nicht zu beneiden. Sein Team Grenoble - Neunter der zweiten, französischen Liga - verlor am vergangenen Wochenende bei Caen mit 0:2, der 30-Jährige stand dabei unfreiwillig im Mittelpunkt. Erst hatte Jessy Pi die Gastgeber nach nur 17 Minuten in Führung gebracht, nur eine Minute später lag Grenoble bereits zwei Tore zurück.

Verantwortlich dafür war Pechvogel Maubleu. Der Goalie wollte den Ball schnell zu seinen Teamkollegen werfen, stattdessen sorgte er für das Eigentor des Jahres. Anstatt den Ball nämlich nach vorne zu werfen, verabschiedete sich dieser in Richtung Tor. Maubleu lief zwar noch hinterher, konnte den Ball aber nur noch hinter der Linie stoppen. 

Es sollte die Vorentscheidung in dieser Partie sein. Die tragische Figur dieses Spiels zeigte sich verständlicherweise enttäuscht: "Es gibt schwarze Abende und das war einer."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.