Sport | Fußball
08.02.2017

UEFA Youth League: Salzburg wirft Manchester City raus

Die Unter 19 von Red Bull Salzburg siegte im Elferschießen und steht im Achtelfinale. Somit wurde auch die fünfte Partie dieser Saison gewonnen.

Großer Erfolg für Red Bull Salzburg und den österreichischen Fußball generell: Die U19-Elf von Red Bull Salzburg besiegte jene von Manchester City mit 5:4 nach Elfmeterschießen (1:1) vor 1890 Zuschauern in der Red-Bull-Arena. Somit beendete die Mannschaft von Trainer Marco Rose nun auch die fünfte Partie der laufenden Saison siegreich. Lohn der Mühen: Die Salzburger Junioren ziehen damit ins Achtelfinale ein.

In der 12. Minute wurden die Jungbullen erstmals gefährlich und gingen gleich mit 1:0 in Führung. Hannes Wolf vollendete eine tolle Ballstafette mit Kapitän Xaver Schlager im Strafraum der Citizens eiskalt und schob die Kugel aus kurzer Distanz überlegt am Torhüter vorbei.

Die Citizens wurden stärker und glichen nach 30 Minuten aus. In der der Folge hatten zunächst beide Mannschaften Chancen, die Gastgeber aber besonders nach der Pause die größeren. In der zweiten Hälfte wurden die Gegner phasenweise an die Wand gespielt. Die spannende Entscheidung im Elferschießen ging deshalb nicht unverdient an die Salzburger.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft und ich denke, dass es selten einen verdienteren Sieg gab", sagt ein stolzer Trainer Rose. Und Wolf war am Ende erleichtert: „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so ein Spiel erlebt. Wir haben bis zum Ende geschlossen gefightet und hätten die Partie schon nach der regulären Spielzeit entscheiden müssen."

Die Auslosung für das Achtelfinale (21. bzw. 22. Februar 2017), das ebenfalls in einem Spiel entschieden wird, erfolgt nun schon am Freitag in Nyon (13 Uhr). Salzburg trifft auf einen der Gruppensieger und damit auf Teams wie FC Barcelona, Real Madrid oder Paris Saint-Germain.