Kevin Danso traf zum 3:1-Endstand

© APA/AFP/JOE KLAMAR

Sport Fußball
09/05/2019

U-21-Team müht sich in der EM-Qualifikation zum Auftaktsieg

Das Team von Werner Gregoritsch gewann bei Außenseiter Andorra mit 3:1. Bereits am Montag wartet Albanien.

Österreichs U-21-Nationalteam ist erfolgreich in die Qualifikation für die EM 2021 in Slowenien und Ungarn gestartet. Die ÖFB-Auswahl setzte sich am Donnerstag auswärts gegen Gruppe-3-Underdog Andorra mit 3:1 durch. Bereits am Montag (16.00 Uhr/live ORF Sport +) wartet auf die Schützlinge von Coach Werner Gregoritsch die nächste Hürde, da geht es in Durres gegen Albanien.

Bei schwierigen Platzverhältnissen und starkem Wind in Andorra la Vella sorgte LASK-Spieler Nicolas Meister mit einem frühen Doppelpack (22., 26.) für einen Start nach Maß. Nach dem Anschlusstreffer von Albert Rosas Ubach (36.) blieben die Österreicher doch lange Zeit vieles schuldig. Erst nach einer Roten Karte der Hausherren in der 73. Minute machte Kevin Danso mit einem verwandelten Foulelfmeter (76.) alles klar. „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir wussten vor dem Spiel nicht, wo wir stehen. Die Mannschaft hat noch nie zusammen gespielt und kaum zusammen trainiert. Wir haben eine Anlaufzeit gebraucht", sagte Gregoritsch.

Das Ziel heißt Top zwei

Es war die erste Standortbestimmung für den neuen Jahrgang 1998. Von den Sommer-U21-EM-Startern standen nur noch Danso, Christoph Baumgartner und Marco Friedl auf dem Platz. Österreich ist in der Tabelle nun mit drei Punkten Dritter. Drei Zähler fehlen auf Leader Kosovo, der nach zwei Spielen sechs Punkte auf dem Konto hat. Gruppenfavorit England steigt erst am Freitag in der Türkei ins Geschehen ein. Durch die EM-Aufstockung nehmen 2021 erstmals 16 Nationen an der Endrunde teil. Die neun Gruppensieger und der beste Zweite qualifizieren sich direkt, die restlichen Zweiten kämpfen im Play-off um vier weitere EM-Tickets.