Sport | Fußball
06.01.2019

U-19-Turnier: Ein 15-jähriger Rapidler glänzt im Glaspalast

Rapid steht beim Hallenturnier in Sindelfingen vorzeitig im Semifinale. Überragend war bislang der Stürmer Yusuf Demir.

Vor genau drei Jahren hatte ein gewisser Dejan Ljubicic seinen ersten großen Auftritt. Der damalige Kapitän der U 19 von Rapid traf beim Mercedes-Benz Junior Cup im Finale gegen Hoffenheim zum 1:0-Sieg.

Seit dieser Überraschung werden die Hütteldorfer regelmäßig zum größten europäischen U-19-Hallenturnier eingeladen. Am Samstag überraschte die Mischung aus Rapid-II- und Nachwuchsspielern im vollen Glaspalast von Sindelfingen erneut.

Die von Muhammet Akagündüz betreuten Talente starteten mit einem 3:0 gegen Titelverteidiger Hertha BSC. Danach wurde Bayern München 4:0 abgeschossen. Nur gegen das körperliche Spiel der Glasgow Rangers gab es Probleme – 0:1. Als Gruppensieger wurde die Zwischenrunde mit einem 4:2 gegen Stuttgart begonnen.

Heute folgt die Finalrunde (live auf Sport1, ab 9 Uhr), Rapid steht bereits als Halbfinalist fest.

Besonders auffällig: Der erst 15-jährige Yusuf Demir. Der Wiener wurde beim ÖFB bereits in das U-17-Nationalteam hochgezogen. Auch bei Rapid wird der Stürmer forciert: Demir durfte schon einige Trainings unter Profi-Coach Kühbauer bestreiten.

Hoffnung auf Verlängerung

Vor einem Jahr freute sich Nachwuchsleiter Schuldes, dass der Vertrag „trotz der Anfragen internationaler Großklubs“ bis 2020 verlängert werden konnte.

Jetzt bemüht sich Sportchef Bickel um eine Fortsetzung: „Yusuf ist ein herausragendes Talent. Wir sind mit seiner Familie in Gesprächen über eine vorzeitige Vertragsverlängerung.“