© Screenshot / Twitter

Sport Fußball
09/24/2019

Tschechien: Schiedsrichter-Assistent fiel betrunken um

Der Zustand des Mannes an der Seitenlinie entging den Zuschauern eines Jugendspiels nicht.

In den Zeiten vor YouTube, Twitter und Co. konnte man sich vielleicht so etwas leisten. Doch heute wird so ein Fauxpas, wie ihn sich Milan Šefar am vergangenen Wochenende geleistet hat, von deutlich mehr Menschen gesehen als den wenigen, die einem Jugendspiel beiwohnen.

So entging den Zuschauern bei einem Match der tschechischen Nachwuchs-Liga nicht, in welchem Zustand sich der Schiedsrichter-Assistent befunden hat. Sichtlich stark alkoholisiert torkelte er an der Seitenlinie. Beim Versuch, bei einer schnelleren Szene auf der Ballhöhe zu sein, stolperte Šefar schließlich und kam zu Sturz. Der traurige Höhepunkt einer peinlichen Vorstellung. 

 

Auf das Verhalten des betrunkenen Schiedsrichter-Assistenten wurde man auch auf höheren Ebenen aufmerksam. "Das Verhalten des Linienrichters ist völlig inakzeptabel. Aus der Sicht der Schiedsrichterkommission ist es undenkbar, dass Šefar weiterhin an der Seitenlinie stehen darf. Es gibt keine Entschuldigung bzw. mildernde Umstände für sein Verhalten", sagte Pavel Mareš, der Vorsitzende des Zentralkomitees der Schiedsrichter, gegenüber dem Portal iSport.cz

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.