Sport | Fußball
05.03.2013

FK Teplice legt Gehälter offen

Der Sportdirektor des tschechischen Erstligisten, Frantisek Hrdlicka, setzte den Tabubruch durch.

Der tschechische Fußball-Erstligist FK Teplice hat die Gehälter seiner Profis veröffentlicht. Sportdirektor Frantisek Hrdlicka setzte den Tabubruch durch, damit ließ der Tabellen-14. wohl als erster Klub in Europa tiefe Einblicke in die Löhne und Prämien seiner Spieler zu. Demnach gibt es bei Teplice sechs Tarifgruppen, in die sämtliche A-Jugendspieler bis hin zu den Topakteuren des Profiteams eingeordnet sind.

Ein A-Junior bekommt demnach maximal etwa umgerechnet 400 Euro pro Monat. Spitzenspieler der ersten Mannschaft verdienen nach offiziellen Clubangaben ein Grundgehalt von etwa 3.500 Euro brutto. Hinzu kommen vergleichsweise hohe Prämien je nach Erfolg der Mannschaft. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Brutto-Monatsverdienst eines Angestellten in Tschechien lag im Jahr 2011 nach offiziellen Angaben bei knapp 947 Euro.

Der bestbezahlte Teplice-Profi strich nach Klub-Angaben im vergangenen Jahr etwas über eine Million Euro inklusive Prämien ein - brutto. Aus Datenschutz-Gründen darf der Klub allerdings nicht die zu den Gehältern zugehörigen Namen der Profis nennen.