Sport | Fußball
02.04.2018

SV Ried beurlaubt Trainer Chabbi - Schiemer übernimmt

Die SV Ried zieht die erwarteten Konsequenzen aus dem Formtief - Lassaad Chabbi muss seinen Platz räumen.

Herbstmeister SV Ried hat auf seine schlechten Auftritte im Frühjahr reagiert und Trainer Lassaad Chabbi beurlaubt. Bis zur Bestellung eines neuen Chefcoaches übernimmt Manager Franz Schiemer das Amt interimistisch. Das gaben die seit sechs Spielen sieglosen und auf den fünftenTabellenrang der Fußball-Erste-Liga zurückgefallenen Rieder am Montag bekannt.

"Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Die anhaltende Verunsicherung, die in den vergangenen Spielen zu spüren war und sich deutlich in den Ergebnissen niedergeschlagen hat, machte diesen Schritt letztendlich unausweichlich", wurde Schiemer in einer Ried-Mitteilung zitiert. Der 56-jährige Chabbi hatte die Rieder im März des Vorjahres als Bundesliga-Schlusslicht übernommen und war mit den Innviertlern abgestiegen.

Mit der Entlassung des gebürtigen Tunesiers soll die Trendumkehr eingeleitet werden. "Ich erwarte mir von der Mannschaft, dass sie wieder jene Tugenden zeigt, die uns im Herbst stark gemacht haben. Wir konnten zuletzt nur wenige spielerische Akzente setzten, hatten aber auch das Glück nicht auf unserer Seite", sagte Schiemer, dessen Team am Dienstag auf Wattens trifft. "Gegen Wattens müssen wir die Trendwende schaffen und mit Herz und Leidenschaft das Glück und den Erfolg erzwingen. Wir müssen von der ersten bis zur letzten Minute voll konzentriert sein und alles dafür geben, um dieses Spiel zu gewinnen."