© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball
07/16/2022

6:0-Kantersieg: Sturm Graz spaziert in die 2. Runde des ÖFB-Cups

Die Steirer feiern beim SC Röthis in Vorarlberg einen ungefährdeten 6:0-Sieg.

Vizemeister Sturm Graz ist am Samstag mit einem 6:0 (4:0)-Sieg beim SC Röthis in Runde zwei des österreichischen Fußball-Cups eingezogen. Der Cupsieger von 2018 hatte im dritten Jahr in Folge einen Gastauftritt in Vorarlberg und gegen den Drittligisten nur wenig Probleme. Rasmus Højlund (4.,32.) und Manprit Sarkaria (45.,62.) trafen jeweils zweifach, zudem scorten David Affengruber (16.) und Luca Kronberger (90.). Damit kam auch der sechste Bundesligist weiter.

Für Röthis war es das größte Match der Klub-Geschichte, es wurde zum Volksfest gemacht. Da störte auch der schnelle Rückstand durch Højlund nicht sehr, der junge Däne trat auch als Assistgeber in Erscheinung. Die Gastgeber wehrten sich im Bereich ihrer Möglichkeiten kräftig und machten keine schlechte Figur. Am Freitag waren die Bundesligisten Salzburg (Titelverteidiger), Rapid, Klagenfurt, Hartberg und WSG Tirol weitergekommen.

„Es war ein souveräner Auftritt, aber Kompliment an unseren Gegner“, resümierte Sturm-Trainer Christian Ilzer. „Wir waren sehr effektiv in der ersten Hälfte. Das hat es uns ermöglicht, durchzuwechseln. Der Gegner hat es uns schwer gemacht, mehr Tore zu erzielen.“ Zufrieden war Kapitän Stefan Hierländer: „Es war das erwartet schwere Spiel. Wir haben eine ansprechend gute Leistung abgeliefert. Die Vorarlberger haben über 90 Minuten das Tempo hochgehalten.“

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare