Sport | Fußball
19.01.2012

Sorianos Landung im zweiten Anflug

Salzburg holt den Stürmer von FC Barcelona B. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis 2015, sofern sein Knie hält.

Im Sommer war zwischen Salzburg-Sportchef Heinz Hochhauser, Jonathan Soriano und FC Barcelona schon alles klar gewesen. Damals hatte Ricardo Moniz den Transfer allerdings verhindert. Nun führte Salzburgs Trainer nach dem Abgang von Hochhauser am Mittwoch in Barcelona selbst die Transfergespräche. Und siehe da: Der 26-Jährige Stürmer wird doch noch ein Salzburger.

"Ich hatte ein sehr vielversprechendes Gespräch mit Jonathan und konnte dabei feststellen, dass er trotz verlockender Angebote aus England und Portugal unbedingt zu uns will. Das war entscheidend", sagte Moniz.

Soriano, der in 67 Spielen 51 Tore für das in der zweiten spanischen Liga spielende B-Team des Champions- League-Titelverteidigers erzielte, kostet deutlich unter einer Million Euro Ablöse und erhält einen Vertrag über dreieinhalb Jahre, sofern seine Fitness stimmt. Soriano muss nämlich am Freitag noch in Salzburg die medizinischen Tests bestehen. Dabei könnte es Probleme geben, denn der Spanier hatte sich Ende Juli 2011 eine Kreuzbandverletzung zugezogen. Danach pausierte er nur drei Monate.

Wenn sein Knie in Ordnung ist, fliegt Soriano am Montag nach Antalya nach, um sich in Belek mit seinen Kollegen auf die Frühjahrssaison vorzubereiten. An der türkischen Riviera trainieren seit Donnerstag auch die Spieler der Wiener Austria – bei Sonnenschein, aber auch bei eisig kaltem Wind. Unmittelbar nach der Ankunft im Barut Resort Lara hatten sich die Trainer und der Großteil des Teams Mittwoch den Cup-Hit Real Madrid gegen Barcelona gemeinsam in einem Kinosaal angeschaut.