Sport | Fußball
20.04.2018

Skandal-Derby in Istanbul nach Ausschreitungen abgebrochen

Das Derby zwischen Fenerbahce und Besiktas in Istanbul artete zum Skandal aus - und musste abgebrochen werden.

Das nächste Skandal-Derby, und wieder sorgt ein Wurfgeschoss für Ärger: Beim Istanbul-Stadtduell zwischen Fenerbahce und Besiktas im Cup-Halbfinale wurde Besiktas-Coach Senol Günes von einer aufs Spielfeld geworfenen Sitzschale am Kopf getroffen und erlitt dabei eine Platzwunde.

Es war der traurige Höhe- und zugleich auch Schlusspunkt in einer Partie, in der Besiktas-Abwehrchef Pepe schon nach einer halben Stunde vom Platz geflogen war - und das völlig verdient:

Nach dem Sitz-Wurf auf den Gästetrainer war dann nach knapp einer Stunde Feierabend in Istanbul. Schon das Hinspiel im Cup-Halbfinale war eskaliert, beim 2:2 waren gleich drei Spieler vom Platz geflogen.