Sport | Fußball
08.08.2018

Schwede Hamren neuer Teamchef Islands: EM 2020 als Ziel

Nach der WM ist vor der EM: Island startet mit einem neuen Chef in die Vorbereitung auf die nächste Endrunde.

Island will sich nach der EM 2016 und der WM 2018 mit seinem neuen Teamchef Erik Hamren auch für die Fußball-Europameisterschaft 2020 qualifizieren. "Mein Ziel ist es, dass Island zum dritten Mal hintereinander die Endrunde eines großen internationalen Turniers erreicht", sagte der 61-jährige Schwede. "Ich glaube, wir können das schaffen."

Der isländische Verband bestätigte am Mittwoch die Verpflichtung des früheren schwedischen Nationaltrainers. Hamren erhalte in Island einen Zweijahresvertrag, teilte der Verband in Reykjavik mit. Der Schwede hatte zuvor seinen Vertrag als Technischer Direktor beim südafrikanischen Rekordmeister Mamelodi Sundowns FC aufgelöst. Vorher hatte er von 2009 bis 2016 die schwedische Nationalelf trainiert.

Hamren tritt in Island die Nachfolge von Heimir Hallgrimsson an, der nach dem Vorrunden-Aus seines Teams bei der Weltmeisterschaft in Russland seinen Rücktritt erklärt hatte. Der 51-jährige Hallgrimsson hatte angekündigt, zu seinem Beruf als Zahnarzt zurückzukehren.

Island hatte bei der EM vor zwei Jahren als Debütant mit einem Sieg gegen England im Achtelfinale und dem Aus erst eine Runde später gegen Gastgeber Frankreich für Furore gesorgt. Damals hatten Hallgrimsson und der Schwede Lars Lagerbäck gemeinsam das Team geführt.