Sport | Fußball
23.04.2018

Salah als Spieler des Jahres in England ausgezeichnet

Der Stürmer des FC Liverpool führt die Torschützenliste der Premier League mit 31 Treffern an.

Stürmerstar Mohamed Salah vom FC Liverpool ist erstmals zum Fußballer des Jahres in England gewählt worden. Der ägyptische Toptorjäger der Premier League wurde am späten Sonntagabend durch die Professional Footballers' Association (PFA) ausgezeichnet.

Er setzte sich bei der von den Fußball-Profis auf der Insel vorgenommenen Wahl gegen Harry Kane (Tottenham Hotspur), David De Gea (Manchester United), Kevin De Bruyne, David Silva und den deutschen Nationalspieler Leroy Sané (alle Manchester City) durch. Sane ging trotzdem nicht leer aus: Er wurde als bester Nachwuchskicker der Saison 2017/2018 im Fußball-Mutterland geehrt.

41 Tore in 46 Pflichtspielen

Nach seinem Wechsel vom AS Rom zu Liverpool im vergangenen Sommer erzielte Salah bisher 41 Tore in 46 Pflichtspielen für das Team von Jürgen Klopp, das nun im Champions-League-Halbfinale auf die Römer trifft. Die Torjägerliste der Premier League führt der 25-Jährige mit 31 Treffern an. Vor allem seine Tempodribblings und Abschlussstärke bereiten gegnerischen Abwehrreihen größte Probleme, zusammen mit seinen Liverpooler Mannschaftskollegen Roberto Firmino und Sadio Mane bildet er ein kaum zu stoppendes Sturmtrio. Im Jänner war Salah, der Ägypten zur ersten WM-Teilnahme seit 1990 führte und in seiner Heimat als Nationalheld gilt, bereits als Afrikas Spieler des Jahres 2017 ausgezeichnet worden.

Auch Sane konnte diese Saison mit guten Leistungen überzeugen, zeigte dabei aber nicht die gleiche Konstanz wie Salah. Der 22 Jahre alte Flügelstürmer, der gemeinsam mit DFB-Kollege Ilkay Gündogan für Manchester City spielt, kommt bislang auf neun Tore und zwölf Vorlagen in 28 Ligaspielen unter Trainer Pep Guardiola. Sane war im Sommer 2016 für etwas mehr als 50 Mio. Euro vom FC Schalke 04 gekommen und gilt als aussichtsreicher Kandidat für den deutschen WM-Kader.