Sport | Fußball
20.08.2018

Reus rettet Dortmund vor einer Cup-Blamage

Der BVB war dem Aus in der ersten Runde bei Zweitligist Greuther Fürth äußerst nahe.

Borussia Dortmund hat nur knapp die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Im ersten Pflichtspiel mit dem neuen Trainer Lucien Favre zitterte sich der BVB am Montag zu einem 2:1 (1:1, 0:0)-Sieg nach Verlängerung beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth.

Sebastian Ernst hatte den Außenseiter, bei dem der Kärntner Lukas Gugganig durchspielte, in der 77. Minute sogar in Führung gebracht.

Dortmunds Neuzugang Axel Witsel rettete die Gäste erst in der fünften Minute der Nachspielzeit mit seinem Treffer in die Verlängerung. Dort sorgte dann Marco Reus in letzter Minute für die Entscheidung zugunsten des Champions-League-Teilnehmers.