Militao fühlte sich unwohl und musste die PK abbrechen. 

© REUTERS / JUAN MEDINA

Sport | Fußball
07/10/2019

Real-Neuzugang kollabiert beinahe während seiner Präsentation

Dem Brasilianer Eder Militao wird plötzlich schwindelig. Der 21-Jährige muss die PK vorzeitig abbrechen.

Ein Einstand nach Maß sieht anders aus: Real Madrids Neuzugang Eder Militao erlitt bei seiner ersten Pressekonferenz einen Schwindelanfall. Der Brasilianer, der für 50 Millionen Euro vom portugiesischen Spitzenklub FC Porto verpflichtet worden war, gab zwischendurch zu erkennen, dass es ihm nicht gut geht.

Der 21-Jährige hob die Hand, kniff die Augen zusammen und griff nach einem Glas Wasser. Trotz Anstrengungen gab Militao anschließend zu verstehen, dass er nicht weitermachen könne. Ihm wurde nach eigener Aussage schwindelig. 

Langer Tag

Der erste Tag bei den Königlichen war anscheinend zu lang für den Innenverteidiger, der morgens um 6 Uhr in Spanien aus seiner Heimat kommend gelandet war. Nach dem Medizincheck unterschrieb er seinen Vertrag und musste anschließend gemeinsam mit Klub-Präsident Florentino Perez für Fotos herhalten. Obendrauf gab es die Präsentation vor den Fans im Bernabeu-Stadion.

Zudem soll er zu wenig gegessen haben, wie spanische Medien berichten.