© Rapid

Sport Fußball
12/19/2018

Rasen-Misere: Rapid investiert im Winter massiv

Mehrere Hunderttausend Euro wurden für eine Spezialmaschine und neue Lichtbalken im Allianz Stadion ausgegeben.

von Alexander Huber

Eine Spezialmaschine aus Barcelona soll es richten: In Hütteldorf wird mit unkonventionellen Methoden gegen das Rasen-Problem gearbeitet. „Air2G2“ pumpt Luft unter die Oberfläche, um den zu dichten Unterbau aufzulockern.

Zusätzlich wurden zu den beiden vorhandenen Lichtbalken sechs neue Geräte zur UV-Belichtung gekauft. Damit kann auf acht Stellen gleichzeitig das Rasenwachstum angeregt werden.

„Diese Investitionen machen mehrere Hunderttausend Euro aus und die Greenkeeper arbeiten im Winter durch. Wir tun alles, um im Februar wieder einen richtig guten Rasen zu haben“, sagt Rapid-Geschäftsführer Christoph Peschek.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.